user_mobilelogo

Das Bauernhaus steht auf einem Berghang mit einem herrlichen Alpenpanorama.

Lembach (700-850m ü.NN) ist mit 150 Einwohnern ein ruhiger Weiler im Naturpark Südschwarzwald und gehört zur Hochschwarzwald-Gemeinde Wutach. Den Alpen zugewandt und nur 5 km vor der Schweizer Grenze liegt es auf der sonnigen Südterrasse des Schwarzwalds

Das Bauernhaus ist eingebettet im engen Tal eines Bachs, dessen Rauschen man tagsüber kaum wahrnimmt, besonders in den Abendstunden aber sehr beruhigend wirken kann. In der geschwungenen Berg und Tallandschaft gibt es Weiden und Felder, die immer wieder von Wäldern umrandet werden.

Umgebung Schwarzwaldbauernhaus mit Alpenblick

Vom Haus aus wandern Sie über sonnige Schwarzwaldhänge in die wilde, artenreiche Wutachschlucht. Einzigartig ist der Blick auf die Schweizer Alpen, den Sie im Haus und angrenzenden Hochlagen bei klarem Wetter genießen werden. Durch die versteckte Lage finden nicht viele Menschen hierher. Somit kann man sich einer ungewöhnlichen Ruhe gewiss sein.

Geschichtliches

Lembach ist eine sehr alte Siedlung wie Ausgrabungen eines Gräberfeldes aus der Hallstattzeit (700-400 v.Chr.) bezeugen.

Der Ortsname erscheint erstmals 1200 als Limpach, in einer Urkunde von 1379 als Lymbach und seit 1611 als Lembach.

Das Dorf zählte zur Fürstenbergischen Landgrafschaft Stühlingen und war Gerichtsstätte, wie aus einer Urkunde vom Jahre 1483 ersichtlich ist.

Schwere Schäden richtete im Jahre 1911 ein Großbrand in Lembach an, der das Dorf fast komplett zerstörte.